Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt

Als „großen Moment in der weltweiten Ökumene“ lobten Glieder unterschiedlicher Konfessionsfamilien die Unterzeichnung der „Empfehlungen für missionarisches Handeln“, die gemeinsam vom Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK), der Weltweiten Evangelische Allianz (WEA) und dem Päpstlichen Rat für Interreligiösen Dialog des Vatikan (PCID) vollzogen worden waren. Diese Representanten werden getragen von etwa 85 % aller Christen weltweit.

Das Dokument „Das christliche Zeugnis in einer multireligiösen Welt“, das im Sommer 2011 verabschiedet wurde, wird seither auf unterschiedlichen Ebenen weltweit und in Deutschland diskutiert.

Es ist nun Grundlage des Kongresses „MissionRespekt. Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt“ in Berlin, der vom 27.-28. August dort stattfindet.

Die Einladung zum Kongress: http://missionrespekt.de/fix/files/das-ist-der-richtige.2.pdf (Gregor geht in den Arbeitskreis Afrika, Christian ist eingeladen in den Arbeitskreis 10 Asyl und Taufe

Das Dokument: http://www.missionrespekt.de/fix/files/original-ohne_das.de.pdf

Und hier die Abschlußerklärung der 250 TelnehmerInnen: : http://missionrespekt.de/fix/files/abschlusserkl%E4rung.pdf

Georg hat noch diesen Link geschickt:
http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/detailansicht/aktuell/kirchen-definieren-mission-neu-89230/

Advertisements