Inhalt

Inhalt der aktuellen Ausgabe

 

Der Ausbruch des ersten Weltkriegs vor 100 Jahren ist vielerorts Anlass für eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Thema Krieg und Frieden: In GuL 3|2014 fragt Marie Madeleine Wagner OSB, Benediktinerin nahe Jerusalem,  inwieweit die Psalmen Gebete für den Frieden sein können. Zeugnis gelebten Dienstes für den Frieden unter allen Menschen ist der Brief italienischer Trappistinnen in Syrien, den Albert Schmidt OSB übersetzt hat.
Eine weitere Übersetzung leistete Andreas Falkner SJ: Er stellt erstmals in deutscher Sprache einen Artikel zu Peter Faber zur Verfügung, den Michel de Certeau SJ in den 1950er Jahren geschrieben hat. Aus dem ignatianischen Themenspektrum enthält das Heft außerdem einen Beitrag zu Exerzitien auf der Straße (Christian Herwartz SJ) sowie eine Würdigung des ecuadorianischen Märtyrers Ignacio de Ellacuría SJ (Sebastian Pittl).
Wie hängen Spiritualität und Psychologie zusammen? Was bedeutet spiritual care? Diesen Fragen gehen Michael Utsch und Eckhard Frick in ihren Beiträgen nach.
Leben und Werk von Etty Hillesum, die 1943 von den Nationalsozialisten ermordet wurde, nimmt Friederike Immanuela Popp in den Blick.
Abschließend berichten Manuela Steinemann und Christian Ströbele von zwei spannenden Tagungen: In Zürich ging es um Überschneidungen zwischen dem Heiligen und der Materialität. Die interreligiöse Lesart Meister Eckharts wurde in München diskutiert.

 

Inhalt
Zeitschrift für christliche Spiritualität
Begründet als Zeitschrift für Aszese und Mystik
Heft 3 | 2014 87. Jahrgang n. 472

S. 252 -260
Dem Auferstandenen heute begegnen
Eine Standortbestimmung von Exerzitien auf der Straße
Christian Herwartz / Berlin

Advertisements